Sollte dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier

25.10.2016

Sehr geehrte Frau Rüdiger,

vom Sommerloch war im apenio®-Team in diesem Jahr nichts zu merken. Im Gegenteil, es ist viel passiert: Wir freuen uns über drei neue Kunden, nämlich die Paul Gerhardt Diakonie (9 Häuser, 2.078 Betten), das Klinikum Altenburger Land (535 Betten) und das St. Anna Krankenhaus (203 Betten).

Auch das apenio® Anwendertreffen 2016 war ein voller Erfolg: Spannende Themen, mehr als 30 teilnehmende AnwenderInnen und durchweg positives Feedback. Lesen Sie mehr unter Punkt 02.

Was sonst noch los war und demnächst ansteht erfahren Sie wie immer aktuell in unserem Newsletter.

Viel Vergnügen bei der Lektüre und schöne Herbsttage wünscht

Ihr apenio® Team


Inhalt + + +

01. Berliner Paul Gerhardt Diakonie führt apenio® in allen Häusern ein

02. Anwendertreffen 2016 vernetzt Nutzer, KIS-Anbieter und apenio®-Team

03. Die Rolle der Pflege im „Krankenhaus 4.0“

04. Automatische Übertragung mobil erfasster Blutzuckerwerte an apenio®

05. apenio® bei der 1. Fachtagung Pflegeklassifikationen in Deutschland

06. Blog: Die künstliche Intelligenz und ihre Feinde

07. Aktuelle Publikationen

08. Aktuelle Termine



01. Berliner Paul Gerhardt Diakonie führt apenio® in allen Häusern ein

Die Berliner Paul Gerhardt Diakonie – eines der größten konfessionellen Gesundheitsunternehmen im Nordosten Deutschlands – setzt für die Patientendokumentation zukünftig apenio® ein. Mit dem wissensbasierten System werden die digitale Patientenkurve inklusive Medikation, Pflegeplanung und -dokumentation auf allen Normalstationen der neun Krankenhäuser der Kette mit ingesamt 2.078 Betten abgebildet.

Weiterlesen...

 nach oben

02. Anwendertreffen 2016 vernetzt Nutzer, KIS-Anbieter und apenio®-Team

Mehr als 30 apenio®-NutzerInnen – doppelt so viele wie im vergangenen Jahr – trafen sich Mitte September zum jährlichen Anwendertreffen, um das Neueste zur Software zu erfahren, über künftige Erweiterungen zu diskutieren und sich mit dem apenio®-Team und KollegInnen aus anderen Einrichtungen auszutauschen. Austausch war dabei das zentrale Schlagwort: Neben Informationen zum Status des aktuellen apenio®-Release 1.73, das unter anderem mit einer vollständig modernisierten Benutzeroberfläche aufwartet, erhielten die teilnehmenden Anwender ausgiebig die Möglichkeit, von ihren eigenen Erfahrungen mit der Software zu berichten. Auch der gemeinsamen Ausarbeitung von zukünftig zu implementierenden Modulen und Funktionen wurde während des Anwendertages viel Aufmerksamkeit gewidmet.

Das Format der Veranstaltung wurde im diesen Jahr aufgrund der Vielzahl an AnwenderInnen nicht nur räumlich erweitert, sondern auch inhaltlich. VertreterInnen verschiedener KIS-Anbieter beteiligten sich vor Ort an der Diskussion. Im Zusammenspiel von AnwenderInnen, apenio®-Team und KIS-Anbietern konnten so wertvolle Anregungen gesammelt werden, deren Umsetzung wir in den kommenden Monaten prüfen und angehen werden.

Besonders freuen wir uns über das durchweg positive Feedback der TeilnehmerInnen, die insbesondere die Informationen zur Bandbreite der Softwarefunktionen, den persönlichen Kontakt zu den atacama-MitarbeiterInnen und die offene Atmosphäre während der Veranstaltung lobten.

Vielen Dank - wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Anwendertreffen in 2017!

 

 nach oben

03. Die Rolle der Pflege im „Krankenhaus 4.0“

Der Trend zum digitalen Krankenhaus ist nach wie vor ungebrochen und die Schlagworte „Industrie 4.0“, „Medizin 4.0“ und „Pflege 4.0“ sind in aller Munde. Sie stehen für wichtige Themen im Rahmen der strategischen Ausrichtung eines Krankenhauses. Hier kommt der größten Berufsgruppe im Krankenhaus, der Pflege, eine ganz besondere Rolle zu – denn sie hat den größten Anteil an der zunehmend digitalen Dokumentation rund um den Zustand und das Befinden eines Patienten. Bestmögliche Transparenz, Zeitersparnis, verbesserte Kommunikation und höchste Sicherheit zählen dabei zu den wichtigsten Optimierungszielen. Eine IT-gestützte, interdisziplinär angelegte Patientendokumentation ist dabei ein entscheidender Baustein.

Die weitere Professionalisierung und Akademisierung der Pflege ist ein weiteres wichtiges Element auf diesem Weg, um auf Augenhöhe mit anderen Berufsgruppen zu diskutieren. In Westeuropa verfügen durchschnittlich ca. 10 - 15 Prozent der Pflegekräfte über einen akademischen Abschluss. In Deutschland liegen wir hier mit nur 0,3 Prozent noch weit unter dem Durchschnitt. Experten wie Prof. Görres vom Institut für Public Health und Pflegeforschung an der Universität Bremen und der Wissenschaftsrat empfehlen sogar einen Anteil von 10-20%.

Auf dem Weg zum papierlosen Krankenhaus rückt die größte Berufsgruppe mit ihren Bedürfnissen und Anforderungen im gesamten Behandlungsprozess somit in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Sie benötigen Beratung auf dem Weg zur digitalen Patientendokumentation? Unser Expertenteam aus PflegewissenschaftlerInnen und -praktikerInnen analysiert Ihre Ist-Situation und zeigt mögliche Umsetzungswege auf. Kontaktieren Sie uns gleich für ein unverbindliches Informationsgespräch!

 nach oben

04. Automatische Übertragung mobil erfasster Blutzuckerwerte an apenio®

Die Übertragung mobil und direkt am Patientenbett erfasster Blutzuckerwerte ans KIS sowie zur Validierung an ein externes Labor ist im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe bereits fester Bestandteil des pflegerischen Arbeitsalltags. Und zukünftig wird diese Arbeit noch einfacher: Dann werden die Werte über einen Kommunikationsserver als HL7-Nachrichten auch direkt ins Patientendokumentationssystem apenio® gesendet.

Doppelerfassungen, manuelle Korrekturen und dadurch entstehende Fehlerquellen entfallen dadurch und die Dokumentation wird gleichzeitig effizienter und sicherer.

Zur Verfügung stehen wird die neue Funktion im Laufe dieses Jahres.

 nach oben

05. apenio® bei der 1. Fachtagung Pflegeklassifikationen in Deutschland

Was sind eigentlich Pflegeklassifikationen? Welche Vorteile bieten sie in der Praxis? Welche Unterschiede gibt es bei der Implementierung von Pflegeklassifikationen in verschiedenen Ländern?

Um diese Fragen geht es bei der 1. Fachtagung Pflegeklassifikationen in Deutschland, die am 10./11.11.2016 an der Akkon-Hochschule in Berlin stattfindet.

Beim Thema Pflegefachsprachen in Deutschland darf apenio® selbstverständlich nicht fehlen. So wird im Rahmen der Veranstaltung die von der atacama | Software und der Universität Bremen entwickelte Klassifikation in einem Workshop vorgestellt und in einer Fallkonferenz anhand eines Praxisbeispiels einem "Realitäts-Check" unterzogen.

Sie möchten mehr zur Pflegefachsprache apenio® erfahren, die die Basis der gleichnamigen Patientendokumentationssoftware bildet? Unser Infoblatt gibt Ihnen einen Überblick über die Wissensbasis unserer Softwarelösung.

 nach oben

06. Blog: Die künstliche Intelligenz und ihre Feinde

Einparkhilfen und Spurassistenten am Auto, intelligente robotergestützte Lagertechnik bei Internet-Kaufhäusern oder lernfähige Software wie apenio®: Heute schon findet sich künstliche Intelligenz (KI) in vielen Bereichen; im Privathaushalt genauso wie im Arbeitsumfeld. Was genau es mit künstlicher Intelligenz auf sich hat, welche moralischen Aspekte dabei in der Diskussion stehen und was genau die KI-Forschung macht, erklärt Sebastian Zebbities, KI-Experte aus dem apenio®-Team Forschung & Entwicklung, ab sofort in einer spannenden Artikelreihe auf unserem Unternehmensblog.

Weiterlesen...

 nach oben

07. Aktuelle Publikationen

F&E Blog
Spannende Hintergrundartikel zu den Themen "Die künstliche Intelligenz und ihre Feinde" und zu "linguistischen Phänomenen aus der Pflege" gibt es aktuell im Blog unserer Abteilung "Forschung & Entwicklung".
Verschaffen Sie sich einen Überblick über Pflege- und IT-Themen, auch als Nicht-Fachmann/-frau! Hier geht's zum Blog.

Whitepaper: Sicher, schnell und einfach: Wie IT-Systeme im Krankenhaus die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Pflege optimieren
Erfahren Sie wie mithilfe von IT Arbeitsabläufe in der Patientenversorgung verbessert werden und was eine wertvolle Softwarelösung ausmacht.
Whitepaper herunterladen

Übrigens: Veröffentlichungen, Whitepaper, wissenschaftliche Texte und Projektberichte aus unserer F&E-Abteilung finden Sie ab sofort immer aktuell auf unserer neuen Firmenwebseite.

 nach oben

08. Aktuelle Termine

Highlights:

apenio® Pflege-Frühstück: Märchen gegen das Vergessen
Autor und Erzählkünstler Lothar Schröer zeigt, wie wie durch das Vorlesen von Märchen Menschen mit Demenz erreicht werden können.
27.10.2016 / Neuhof bei Fulda
 

UWS United Web Solutions e.V. Herbstforum
Die Veranstaltung richtet sich an Entscheider und Anwender in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Ambulanzen und MVZs. Erfahren Sie, wie andere Anwender neue Technologien und Lösungen erfolgreich einsetzen. Darüber hinaus erwarten Sie spannende Fachbeiträge von Experten.
08.11.2016 / Berlin


Treffen Sie uns hier:

Veranstaltungen für Krankenhäuser

14. Gesundheitspflege-Kongress
04./05.11.2016 / Hamburg

1. Fachtagung Pflegeklassifikationen in Deutschland
10./11.11.2016 / Berlin

7. PKMS-Jahrestagung
24.11.2016 / Kassel

Fachkonferenz "Das digitale Krankenhaus"
06./07.12.2016 / Heidelberg


Veranstaltungen für Senioren- und Pflegeheime

Altenpflege Kongress 2016
09./10.11.2016 / Dortmund

4. QM-Praxis-Tag
11.11.2016 / Hannover

Altenpflege Kongress 2016
22./23.11.2016 / Hamburg

4. QM-Praxis-Tag
25.11.2016 / Nürnberg

Altenpflege Kongress 2016
29./30.11.2016 / Ulm

Sie möchten einen Termin mit uns während einer der Veranstaltungen vereinbaren? Kontaktieren Sie uns einfach unter info@atacama.de. Wir freuen uns, Sie zu treffen!

 nach oben


Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Newsletter?
Kontaktieren Sie uns gerne unter marketing@atacama.de.


Copyright atacama | Software GmbH
Klicken Sie hier, um sich für unseren kostenlosen Newsletter anzumelden.
Hier können Sie Ihr Newsletter-Profil bearbeiten.
Um keine weiteren Mailings zu erhalten, melden Sie sich hier ab.

Impressum
atacama | Software GmbH
Universitätsallee 15
28359 Bremen
Tel.: +49 (0)421 - 22 30 10
Fax: +49 (0)421 - 223 82 85
E-Mail: marketing@atacama.de
Web: http://www.atacama.de, http://www.apenio.de.
Geschäftsführer: Dr. Jürgen Deitmers, René Lenga
Amtsgericht Bremen, HRB 18112

Alle Rechte vorbehalten.