Sollte dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier

28.05.2015

Sehr geehrte Frau Rüdiger,

die zweite Newsletter-Ausgabe in diesem Jahr wartet – getreu dem Motto „alles neu macht der Mai“ – mit vielen Neuerungen rund um unsere wissensbasierte und interdisziplinäre Patientendokumentationssoftware apenio auf.

So haben wir vergangenen Monat auf der conhIT erstmals die neue apenio-Schnellplanung mit der darunterliegenden neuen semantischen Technologie präsentiert. Auch unser Serviceangebot haben wir ausgebaut und bieten ab sofort Beratungsleistungen im Rahmen von Entbürokratisierungsprozessen an.

Diese und weitere aktuelle Themen zu apenio sowie zur Pflege und Patientenversorgung haben wir in diesem Newsletter für Sie zusammengestellt.

Weiterhin freuen wir uns immer über Feedback, Fragen oder Vorschläge zum Newsletter. Schreiben Sie uns einfach: marketing@atacama.de

Angenehme Frühlingstage und viel Vergnügen beim Lesen wünscht

Ihr apenio Team


Inhalt + + +

01. Der Einstieg in die digitale Pflegeplanung: die neue apenio-Schnellplanung

02. atacama | Software GmbH kooperiert mit Dosing GmbH

03. Aktive Entscheidungsunterstützung im Pflegeprozess: Patientenscreenings mit apenio

04. Neues Serviceangebot: atacama berät Pflegeeinrichtungen bei der Umsetzung von Entbürokratisierungsmaßnahmen

05. Erweiterter Inhalt, kleinerer Preis: App „Wissensdatenbank PFLEGE.kompakt“ jetzt zum Aktionspreis erhältlich

06. Branchenthema: Berufsübergreifende IT-Systeme in der Pflege

07. Aktuelle Publikationen

08. Termine



01. Der Einstieg in die digitale Pflegeplanung: die neue apenio-Schnellplanung

Durchschnittlich 36% der Arbeitszeit benötigt eine Pflegekraft für die Dokumentation im Klinikalltag, bei Ärzten sind es sogar 44%. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von HIMSS Europe im Auftrag von Nuance Healthcare. Hinsichtlich des Ressourceneinsatzes in Pflegeeinrichtungen besteht also erhebliches Optimierungspotenzial.

Besonders im Bereich der Akutpflege zeigt sich mehr und mehr, dass eine umfassende, mehrstufige Pflegeprozessplanung bei kleinen routinemäßigen Eingriffen sowie bei Leistungen in Ergänzung zu vorhandenen Standardpflegeplänen zu aufwändig und zeitintensiv ist.

Hier greift die apenio-Schnellplanung. Basierend auf einer neuen Technologie – einem semantischen Netz – und unterstützt durch den apenio NKS-Wissensserver bietet dieses neue Modul einen niedrigschwelligen, assistierten Einstieg in die digitale Pflegeplanung.

Die Komplexität der Patientendokumentation tritt in den Hintergrund und die Pflegeprozessplanung kann flexibel und schnell durchgeführt werden. In nur einem einzigen Dialog werden Pflegediagnostik und -planungen erstellt, jeweils unterstützt durch relevante und passgenaue Vorschläge für mögliche Interventionen, z. B. in Abhängigkeit von Tageszeit, Geschlechts des Patienten, Diagnosen und der bisherigen Patientendokumentation.

Sie möchten mehr wissen? Kontaktieren Sie uns einfach unter vertrieb@atacama.de.

 nach oben

02. atacama | Software GmbH kooperiert mit Dosing GmbH

Jetzt ist es offiziell: Die in der Praxis bereits bewährte Partnerschaft zwischen der atacama Software GmbH und der Dosing GmbH wurde während der conhIT 2015 formell mit einem Kooperationsvertrag besiegelt.

Die tiefe Integration des Arzneimittel-Informationssystems AiDKlinik in apenio bietet eine umfangreiche und zuverlässige Funktion zur Anordnung von Medikamenten im Rahmen der multiprofessionellen digitalen Patientendokumentation.

Das preisgekrönte und wissenschaftlich erprobte Arzneimittelinformationssystem AiDKlinik der Firma Dosing beinhaltet u. a. eine Arzneimittelanamnese, die Umstellung der Hausarzt-Medikation auf die Klinikmedikation (Switchmodul), einen Medikationsplan und natürlich umfangreiches Expertenwissen, z. B. zu Wechselwirkungen mit konkreten Empfehlungen zum Monitoring und quantitativen Dosisempfehlungen, Empfehlungen zur Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz und Hinweisen zu Doppelverordnungen.

Informationen bzgl. möglicher Allergien oder Bilder von jeder Tablette sorgen darüber hinaus für eine individuelle, aktuelle und sichere Arzneimitteltherapie (AMTS).

 nach oben

03. Aktive Entscheidungsunterstützung im Pflegeprozess: Patientenscreenings mit apenio

Eine sichere Patientenversorgung beruht maßgeblich auf der Zusammenarbeit unterschiedlicher Berufsgruppen innerhalb einer Pflegeeinrichtung. Für alle am Behandlungsprozess Beteiligten müssen alle Informationen zum Zustand und Befinden eines Patienten jederzeit zur Verfügung stehen. Das digitale wissensbasierte Patientendokumentationssystem apenio® stellt diese stets up-to-date am Point-of-Care bereit – übersichtlich gegliedert in Medikation, Pflegedokumentation und Kurve.

Durch die systematische, auf einer Klassifikation beruhende Erfassung von patientenrelevanten Informationen können die Daten nach kundenspezifischen Anforderungen aufgearbeitet und dargestellt werden. In Form von gezielten Patientenscreenings bietet apenio® damit aktive Entscheidungsunterstützung für die Versorgungs- und Therapieplanung. Dabei werden individuell konfigurierbare Screenings genutzt, durch die Risiken früher und sicherer erkannt und fundierte Behandlungsentscheidungen ermöglicht werden.

Beispiel: PKMS-Fallmanager
Mit Hilfe des PKMS-Fallmanagers werden alle Patienten angezeigt, die aufgrund der durchgeführten Pflegeplanung PKMS-Punkte generiert haben. Diese Patienten können gezielt für eine weitere erlös-gesteuerte PKMS-Dokumentation übernommen werden. Einnahmeausfälle aufgrund nicht identifizierter PKMS-Fälle werden somit vermieden.

Screenings können für eine Vielzahl von Anwendungsfällen konfiguriert werden, z. B. für MRSA-gefährdete Patienten, Schmerztherapiepatienten, geriatrische Reha-Patienten u.v.m. Die jeweilige Berufsgruppe sieht stationsübergreifend und komprimiert auf einen Blick die für sie relevanten Patienten sowie die zentralen Informationen. Die Dokumentation kann eingesehen und bearbeitet und wichtige Informationen können untereinander ausgetauscht werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Produktdatenblatt "apenio Multiprofessioneller Fallmanager".

 nach oben

04. Neues Serviceangebot: atacama berät Pflegeeinrichtungen bei der Umsetzung von Entbürokratisierungsmaßnahmen

Die Entbürokratisierung und Vereinfachung der Pflegedokumentation eröffnet vielen Pflegeeinrichtungen aktuell die Chance, von einer papierbasierten auf eine vereinfachte, zeitgemäße und insbesondere digitale Dokumentation umzusteigen und dadurch signifikante Effizienzsteigerungen zu erreichen.

Die Weiterentwicklung hin zur digitalen Dokumentation kommt dabei einem Paradigmenwechsel gleich und bedingt Veränderungen der bisherigen Arbeitsweise.

Als versierte Experten im Bereich der digitalen Pflegedokumentation sind die atacama-Mitarbeiter seit vielen Jahren tagtäglich bei unseren Kunden im Einsatz, um bestehende Prozesse zu analysieren, strategische und praktische Handlungsempfehlungen auszusprechen, Optimierungspotential aufzuzeigen, den vereinfachten digitalen Pflegeprozess zu schulen und somit den Übergang in eine vereinfachte, entbürokratisierte und digitale Pflegedokumentation zu unterstützen. Sehr gerne beraten und begleiten wir auch Sie bei diesem Prozess. Die erfahrenen und bestens qualifizierten Mitarbeiter von atacama erstellen vor Ort eine Ist-Analyse und besprechen gemeinsam mit Ihnen mögliche Prozessoptimierungen. Dabei greifen wir auf unsere Erfahrungen aus der Betreuung von unterschiedlichen Pflegeeinrichtungen zurück. Der schriftliche Abschlussbericht im Nachgang zum Vor-Ort-Besuch schließt die Prozessberatung ab.

Lesen Sie mehr in unserem Informationsblatt oder kontaktieren Sie uns direkt unter 0421/22301-0 oder vertrieb@atacama.de.

 nach oben

05. Erweiterter Inhalt, kleinerer Preis: App „Wissensdatenbank PFLEGE.kompakt“ jetzt zum Aktionspreis erhältlich

Laut einer Meldung des Bibliomed-Verlags ist bereits jeder fünfte Patient, der in Akutkrankenhäusern behandelt wird, dement. Pflegekräfte sehen sich hier besonderen Bedürfnissen und Handlungsbedarfen gegenüber. Eine umfassende Ressource, die hier Hilfestellung bietet, ist die Wissensdatenbank PFLEGE.kompakt.

Seit der Veröffentlichung im Jahr 2014 ist PFLEGE.kompakt mit vielen Hintergrundinformationen und Hilfestellungen zu den Themen Schmerz und Demenz um eine Vielzahl fachlicher Inhalte erweitert worden.

Entstanden in einer Zusammenarbeit zwischen der Universität Bremen, Branchenexperten und der atacama | Software GmbH, stellt die App praktisch Pflegenden in verständlicher Form evidenzbasiertes und bereits synthetisiertes Pflegewissen zur Verfügung.

Für den Aktionspreis von 2,99 EUR ist die App ab sofort für iOS und Android erhältlich.

Hier geht es zu den Downloads:

App Store (iOS-Version)
Google Play Store (Android-Version)

Detaillierte Informationen zur Wissensdatenbank PFLEGE.kompakt finden Sie hier.

Eine kostenlose LITE-Version der App für Android-Geräte können Sie hier  herunterladen.
 

Gefördert durch: 


 nach oben

06. Branchenthema: Berufsübergreifende IT-Systeme in der Pflege

Der diesjährige Report des Picker Instituts zeigt: Nach wie vor gibt es in deutschen Pflegeeinrichtungen eklatante Mängel in der Kommunikation und im Informationsfluss zwischen den am Pflegeprozess beteiligten Berufsgruppen.

Die zunehmende Bedeutung multiprofessioneller Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten bedingt eine intensivere Vernetzung und einen reibungslosen Austausch zwischen den unterschiedlichen Disziplinen. IT-gestützte Pflegeplanung und Patientendokumentation ermöglichen es, Informationen direkt am Point-of-Care zu erfassen und jederzeit aktuell auf verschiedensten Endgeräten abzurufen, zu bearbeiten und zu ergänzen.
Auch führende Branchenmedien wie management & krankenhaus (Ausgabe 04/2015) oder E-Health-Com (Ausgabe 2_3/2015) greifen das Thema derzeit auf und beleuchten den stetig wachsenden Stellenwert, den IT-Systeme in der Pflege einnehmen. Sie betonen die Wichtigkeit von zugrunde liegenden Klassifikationen und Fachsprachen.

Den Beitrag "Pflegeeinrichtungen profitieren von IT-Unterstützung" aus der management & krankenhaus Ausgabe 04/2015 können Sie hier einsehen.

 nach oben

07. Aktuelle Publikationen

Fachbeitrag: Patientenversorgung ist Gemeinschaftsarbeit
Pflegeplanung und -dokumentation sind – wie die Pflege selbst auch – Expertensache. Im klinischen Alltag sind diese Experten Ärzte, Pflegekräfte, Sozialpädagogen, Psychologen, Therapeuten, Seelsorger sowie weitere Berufsgruppen, die idealerweise eng zusammenarbeiten. Dies setzt u.a. eine Kommunikationsform voraus, die für ein allgemeingültiges Verständnis dieser Informationen sorgt - so wie die Fachsprache apenio: einheitlich, fundiert und wissensbasiert.
Fachbeitrag herunterladen

Was andere über uns schreiben, können Sie übrigens in unserem Pressespiegel nachlesen.
Neu hinzugekommen sind beispielsweise O-Töne von der conhIT bei healthcare-in-europe.com sowie ein Beitrag in der KTM Krankenhaus Technik + Management.

 nach oben

08. Termine

Treffen Sie uns hier:

10.-12.06.2015 / Berlin
Hauptstadtkongress

03.-04.09.2015 / Wien (AT)
Aufgeräumte Pflege? Klassifikationssysteme im deutschsprachigen Raum

28.-29.09.2015 / Hall in Tirol (AT)
ENI Kongress

17.11.2015 / Kassel
6. PKMS-Jahrestagung

26.11.2015 / Weingarten
Tagung Medikamentenmanagement

Wenn Sie auf einer dieser Veranstaltungen einen Termin mit uns vereinbaren möchten, kontaktieren Sie uns einfach unter info@atacama.de. Wir freuen uns, Sie zu treffen!

Webinare

Für unsere Kunden bieten wir regelmäßig Webinare zu aktuellen Themen an. Bei Interesse hieran wenden Sie sich einfach an Jochen Schwanekamp (Anwendungsberatung und Projektmanagement) unter schwanekamp@atacama.de

 nach oben


Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Newsletter?
Kontaktieren Sie uns gerne unter marketing@atacama.de.


Copyright atacama | Software GmbH
Klicken Sie hier, um sich für unseren kostenlosen Newsletter anzumelden.
Hier können Sie Ihr Newsletter-Profil bearbeiten.
Um keine weiteren Mailings zu erhalten, melden Sie sich hier ab.

Impressum
atacama | Software GmbH
Universitätsallee 15
28359 Bremen
Tel.: +49 (0)421 - 22 30 10
Fax: +49 (0)421 - 223 82 85
E-Mail: marketing@atacama.de
Web: http://www.atacama.de, http://www.apenio.de.
Geschäftsführer: Dr. Jürgen Deitmers, René Lenga
Amtsgericht Bremen, HRB 18112

Alle Rechte vorbehalten.