Sollte dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier

10.03.2015

Sehr geehrte Frau Rüdiger,

wir begrüßen Sie zur ersten Ausgabe des apenio Newsletters im Jahr 2015 mit vielen Themen, die uns durch dieses noch relativ junge Jahr begleiten werden.

So beginnen wir auch direkt mit einer Neuerung: der atacama | Newsletter für die Pflege heißt von nun an apenio Newsletter. Damit spiegelt der Newsletter namentlich und inhaltlich den interdisziplinären und multiprofessionellen Ansatz von apenio wider.

Für die atacama | Software GmbH gibt es zudem eine weitere wichtige Neuerung: Wir sind umgezogen! Seit dem 01.03.2015 erreichen Sie uns unter unserer neuen Firmenanschrift:

atacama | Software GmbH
Universitätsallee 15
28359 Bremen

Das neue Gebäude liegt auch im Technologiepark Bremen und nur wenige hundert Meter von unseren alten Räumlichkeiten entfernt, bietet aber mehr Raum für die wachsenden Aufgaben und Herausforderungen der atacama | Software GmbH.

Unsere Rufnummern für Telefon (0421-22301-0) und Fax (0421-223 82 85) bleiben ebenso unverändert wie unsere E-Mail- und Webadressen.

Übrigens – wir freuen uns immer über Feedback, Fragen oder Vorschläge zum Newsletter. Kontaktieren Sie uns einfach: marketing@atacama.de.

Viel Vergnügen beim Lesen wünscht

Ihr apenio Team


Inhalt + + +

01. Multiprofessionelle Zusammenarbeit im Klinikalltag

02. apenio in AGFA Orbis integriert

03. Updates im apenio-Katalog

04. Arzt und Pflege – fokussiert planen, Risiken erkennen, fundiert entscheiden:
apenio auf der conhIT 2015


05. Entbürokratisierung? Mit apenio einfach und schnell umgesetzt

06. Wissensdatenbank PFLEGE.kompakt als App verfügbar

07. Aktuelle Publikationen

08. Termine



01. Multiprofessionelle Zusammenarbeit im Klinikalltag

Ärzte, Pflegefachkräfte, Fallmanager – die Versorgung von Patienten im Krankenhaus erfordert im Klinikalltag das Zusammenspiel einer Vielzahl von Berufsgruppen. Um ein möglichst gutes Behandlungsergebnis bei der Versorgung der Patienten zu erzielen, ist es daher von entscheidender Bedeutung, alle relevanten Informationen zentral und für alle Beteiligten zugänglich zusammenzuführen.

„Die große Herausforderung ist es, Arbeitsprozesse, vor allem auch zwischen den verschiedenen an der Behandlung der Patienten beteiligten Professionen, in der Patientendokumentationssoftware abzubilden.“ weiß Jochen Schwanekamp, der bereits viele apenio-Einführungen in Pflegeeinrichtungen als Projektleiter und Anwendungsberater betreut hat. „In meiner Arbeit stelle ich fest, dass die Vorteile einer digitalen klinischen Dokumentation besonders deutlich werden, wenn beispielsweise bei einer mobilen Visite alle Beteiligten ohne großen Aufwand auf die für sie wichtigen Informationen zugreifen können“, führt er aus.

Jederzeit und überall alle relevanten Informationen über einen Patienten auf Knopfdruck abrufen zu können, erleichtert Pflegekräften, Ärzten und anderen am Pflegeprozess Beteiligten die Kommunikation enorm. Durch bestmögliche Vernetzung untereinander kann sich jeder einzelne auf seine Kernkompetenzen fokussieren. Im Ergebnis stehen der Behandlungserfolg, gesparte Zeit im hektischen Klinikalltag und langfristig gesicherte Qualität.

Weiterführende Informationen zum Thema bietet unsere Broschüre über den multiprofessionellen Ansatz von apenio.

 nach oben

02. apenio in AGFA Orbis integriert

Bereits seit sechs Jahren arbeiten das Klinikum Magdeburg und die Lungenklinik Lostau sehr erfolgreich mit apenio. Die Integrationsmöglichkeiten von apenio in das Krankenhaus-Informationssystem AGFA Orbis sind mittlerweile sehr umfangreich und können weitestgehend ohne aktive Unterstützung des KIS-Anbieters, z. B. eigenständig durch die IT-Abteilung eines Krankenhauses, implementiert werden.

Detailinformationen zur KIS Integration finden Sie im Produktdatenblatt „apenio® KIS-Integration in ORBIS“.

 nach oben

03. Updates im apenio-Katalog

Seit Anfang dieses Jahres steht unseren Kunden ein neuer, inhaltlich vollständig überarbeiteter apenio®-Katalog zur Verfügung. Die wesentlichen inhaltlichen Änderungen beziehen sich zum einen auf eine weitere umfassende Anpassung der Inhalte an neue Erkenntnisse und Standards in der Pflege (Evidence Based Nursing und Expertenstandards). Zum anderen wurden bei der Anpassung die Pflegephänomene und wesentlichen Interventionsbegriffe definiert. Die Definitionen werden in einer der nächsten Versionen auch in der Software zur Verfügung stehen. Des Weiteren wurden die Kataloge zur Verbesserung der Übersichtlichkeit der Inhalte zum Teil ganz neu strukturiert.

apenio® Katalogupdates erscheinen jährlich mit unterschiedlichem Umfang (in Abhängigkeit von neuen Expertenstandards oder Anpassungen der bereits bestehenden sowie neuen Erkenntnissen in der Pflege). Häuser, die mit der Fachsprache apenio® arbeiten, erhalten dadurch die Garantie, pflegefachlich immer auf dem neusten Stand zu sein, ohne selbst zeitaufwändige inhaltliche Anpassungen vornehmen zu müssen.

Weitere Informationen zur Fachsprache apenio finden Sie in unserem Produktdatenblatt.

 nach oben

04. Arzt und Pflege – fokussiert planen, Risiken erkennen, fundiert entscheiden:
apenio auf der conhIT 2015

Für interdisziplinäre Zusammenarbeit unterschiedlicher Berufsgruppen innerhalb einer Klinik steht das digitale Patientendokumentationssystem apenio. Die Software gewährleistet eine detaillierte prozessorientierte Pflegeplanung. Alle Informationen zum Zustand und Befinden eines Patienten werden bereichsübergreifend kommuniziert und stehen jederzeit und überall aktuell zur Verfügung. Im Rahmen der Versorgung und Therapieplanung bietet apenio zusätzlich aktive Entscheidungsunterstützung. Dabei werden gezielt steuerbare Screenings genutzt, anhand derer z. B. MRSA-gefährdete Patienten, Schmerztherapiepatienten, geriatrische Reha-Patienten, etc. identifiziert werden. Dies ermöglicht fundierte Therapie- und Behandlungsentscheidungen.

Gerne präsentieren wir Ihnen die Funktionalitäten live und persönlich auf der conhIT 2015 in Berlin. Wir sind vom 14.-16. April am Stand A-108 in der Halle 1.2 für Sie da. Vereinbaren Sie einfach einen Präsentationstermin.

 nach oben

05. Entbürokratisierung? Mit apenio einfach und schnell umgesetzt

Innerhalb von zwei Jahren sollen mindestens 25 Prozent aller Pflegeeinrichtungen auf eine vereinfachte Pflegedokumentation umstellen. Dies ist laut dem Patientenbeauftragten und Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Herrn Karl-Josef Laumann, erklärtes Ziel. Ein bundesweites Modellprojekt hat gezeigt, dass dies machbar ist.

Mit der Software apenio LZ für die Altenpflege können Sie aufgrund der hinterlegten Pflegefachsprache und der seit jeher vorhandenen Strukturierung gemäß des vierstufigen Pflegeprozesses sofort mit der vereinfachten Pflegedokumentation starten.

Anstelle der „klassischen“ Anamnese bieten wir eine strukturierte Informationssammlung (gezielte Fragen zu den fünf Themenbereichen sowie der Risikoeinschätzung).
Diese Themenfelder werden in die Pflegeplanung aufgenommen, so dass eine doppelte Dokumentation vermieden wird. Pflegenden bietet apenio durch sinnvolle und evidenzbasierte pflegefachliche Vorschläge, basierend auf der integrierten Fachsprache, die bestmögliche Unterstützung in der gesamten Pflegeprozessplanung. Somit werden die Pflegenden nicht nur durch die Funktionen der Software, sondern vor allem durch die pflegefachlich überprüften und evidenten Inhalte unterstützt.

Der Einzelleistungsnachweis für routinemäßig wiederkehrende Abläufe in der grundpflegerischen Versorgung und Betreuung ergibt sich aus der Pflegeprozessplanung. Er kann in unserer Tagesplan- oder Leistungsübersicht schnell und problemlos mit einem Klick bestätigt werden. Darüber hinaus soll bei begründeten nicht erbrachten Leistungen perspektivisch eine automatische Übernahme der Leistung inklusive Begründung in den Pflegebericht erfolgen. Der Evaluationszeitpunkt wird in der Pflegeplanung festgelegt. Ist der Zeitraum abgelaufen, erinnert apenio durch intelligente Softwarefunktionen den Pflegenden daran, eine Evaluation durchzuführen. Ein gezieltes Screening der Risiken eines jeden Bewohners komplettiert die Dokumentation.

Erfahren Sie mehr über die apenio Fachsprache und das hinterlegte Wissen im Datenblatt.

Nähere Informationen zu apenio LZ finden Sie hier.

 nach oben

06. Wissensdatenbank PFLEGE.kompakt als App verfügbar

Bereits fast ein Viertel aller deutschen Smartphone-Besitzer nutzt Apps aus dem Gesundheitsbereich, so eine Online-Umfrage der IKK classic. Mit PFLEGE.kompakt stellt atacama nun eine spezielle Anwendung mit Fachwissen zu den Themen Demenz und Schmerz bereit.

Die in Zusammenarbeit mit der Universität Bremen entwickelte Wissensdatenbank PFLEGE.kompakt soll Pflegenden eine Wissensgrundlage in verständlicher Form an die Hand geben, auf der sie fundiert und evidenzbasiert ihre Entscheidungen treffen können. Anstatt aufwändige Literaturrecherchen betreiben zu müssen, kann der Nutzer auf fertig formulierte und synthetisierte Studienzusammenfassungen zurückgreifen. Unter Berücksichtigung der eigenen pflegerischen Erfahrung, der Bedürfnisse des zu Pflegenden und der ökonomischen Gegebenheiten des Settings kann dann die im Artikel beschriebene Maßnahme angewendet und evaluiert werden. 

Nutzbar ist die Wissensdatenbank als App sowie auch vollständig autark per Webbrowser im Inter- oder Intranet, eingebunden in die Pflegeplanungs- und Dokumentationssoftware apenio® oder integriert in ein vorhandenes Pflege- oder Krankenhausinformationssystem. Die fachlichen Inhalte der Wissensdatenbank werden permanent aktualisiert und erweitert. 

Nähere Informationen zur App sowie alle Download-Links.

 

Gefördert durch: 


 

 nach oben

07. Aktuelle Publikationen

Einheitliches System für die Pflege- und die medizinische Dokumentation macht EMCO Privatklinik ELGA-fit
apenio Anwenderbericht der EMCO-Privatklinik
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist davon überzeugt, nur mit der berufsübergreifenden Dokumentation in einem interdisziplinären Dokumentationssystem einen optimalen Behandlungsprozess sicherstellen zu können. Deshalb hat die Einrichtung als interdisziplinäre Dokumentationssoftware apenio eingeführt.

Optimistisch in die Zukunft dank digitaler Pflegeplanung und -dokumentation
apenio Anwenderbericht der Privat-Nerven-Klinik Dr. Kurt Fontheim
Im neuen Entgeltsystem, das ab 2015 für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen gilt, wird der Erfassung von Pflegeleistungen eine weitaus höhere Bedeutung beigemessen als zuvor. Um ihre Prozesse zu verdichten, in der Leistungserbringung schneller zu werden und die Verweildauer zu verkürzen, hat die Privat-Nerven-Klinik Dr. Fontheim Mitte 2013 unsere digitale Pflegeplanung und -dokumentation apenio eingeführt.

Was andere über uns schreiben, können Sie übrigens in unserem Pressespiegel nachlesen.
Seit unserem letzten Newsletter sind bereits fünf Publikation hinzugekommen, u.a. in „Das Krankenhaus“ und der österreichischen „medianet“.

 nach oben

08. Termine

Treffen Sie uns hier:

12.-14.03.2015 / Berlin
Deutscher Pflegetag
Standnummer D4

18.03.2015 / Magdeburg
4. Kompetenztag Pflege der Pfeifferschen Stiftungen

25.-26.03.2015 / Köln
Gesundheitskongress des Westens

14.-16.04.2015 / Berlin
conhIT
Halle 1.2, Stand A-108 Sie möchten einen festen Präsentationstermin vereinbaren? Senden Sie uns einfach Ihren Terminwunsch über das Anmeldeformular.

06.-08.05.2015 / Bremen
Bremer Pflegekongress / Deutscher Wundkongress
mit Vortrag zum Thema „Evidenzbasierte IT-gestützte Pflegedokumentation als Instrument zur Qualitätsentwicklung am Beispiel eines Pflegephänomens im Bereich Bewegung"

Wenn Sie auf einer dieser Veranstaltungen einen Termin mit uns vereinbaren möchten, kontaktieren Sie uns einfach unter info@atacama.de. Wir freuen uns, Sie zu treffen!

Webinare

Für unsere Kunden bieten wir regelmäßig Webinare zu aktuellen Themen an. Bei Interesse hieran wenden Sie sich einfach an Jochen Schwanekamp (Anwendungsberatung und Projektmanagement) unter schwanekamp@atacama.de

 nach oben


Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Newsletter?
Kontaktieren Sie uns gerne unter marketing@atacama.de.


Copyright atacama | Software GmbH
Klicken Sie hier, um sich für unseren kostenlosen Newsletter anzumelden.
Hier können Sie Ihr Newsletter-Profil bearbeiten.
Um keine weiteren Mailings zu erhalten, melden Sie sich hier ab.

Impressum
atacama | Software GmbH
Universitätsallee 15
28359 Bremen
Tel.: +49 (0)421 - 22 30 10
Fax: +49 (0)421 - 223 82 85
E-Mail: marketing@atacama.de
Web: http://www.atacama.de, http://www.apenio.de.
Geschäftsführer: Dr. Jürgen Deitmers, René Lenga
Amtsgericht Bremen, HRB 18112

Alle Rechte vorbehalten.